Press Esc to close

Wirtschaftswachstum BIP 2009: Von der Rezession in die Depression

Das Rheinisch-Westfälische Institut für Wirtschaftsforschung RWI gab am Vormittag des 10.12.2008 seine revidierte Prognose für das Wirtschaftswachstum 2009 bekannt.

Nach dieser neuerlichen Prognose schwächte sich das Bruttoinlandsprodukt auf sage und schreibe - 2,0% ab. Das wäre keine Rezession mehr, das wäre eine tiefe Depression.

Und es wäre das wirtschaftlich schwierigste Jahr seit Bestehen der Bundesrepublik, also seit 60 Jahren!

Entwicklung des Bruttoinlandsprodukts BIP 1999-2009

Zwischen dem für den Mittelstand notwendigen Wachstum von im Durchschnitt pro Jahr mindestens + 2,5% klaffte eine extreme Lücke von 4,5% nachlassender Nachfrage!

In realen Zahlen ausgedrückt bedeutete dies für 2009:

Bei einem aktuellen Bruttoinlandsprodukt BIP (Erstellung aller Dienste und Güter im Inland) von knapp 2,3 Billionen Euro fehlten hierzu 4,5%, also über 100 Milliarden (!) Euro, die 2009 in Deutschland weniger hergestellt oder erbracht werden würden!

Wenn es so kommen sollte – und wer zweifelte noch daran, denn Japan liegt aktuell schon bei mehr als 1,0% Minus-Wachstum – werden wohl wieder bis zu 40.000 Betriebe und zeitlich versetzt bis zu 130.000 Haushalte Insolvenz anmelden müssen.

Ziehen Sie Ihre Lehren aus diesen negativen Daten, kommen Sie zum wichtigen Seminar Betriebs-Jahresplanung. Lassen Sie keine Chance in schwierigen Zeiten ungenutzt.

Donnerstag, 11. Dezember 2008
Dieter Wulf

Erfolg in Vertrieb und Verkauf mit Rendite-starker BWL-Kompetenz

Valid XHTML 1.0 Transitional

vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen