Press Esc to close

Management im Handwerk: aktuelle Meister-Weiterbildung

Weite Bereiche in Handwerk und Gewerbe haben gegenwärtig kaum mehr eine vernünftige und die Kosten voll deckende Preisbasis am Markt (Stand: Juli 2008). Somit sinkt der Ertrag und in der Folge die Liquidität bei Ausnutzung der zur Verfügung stehenden Kreditlinie (Korrent) zur Lebenshaltung.

Und das hat Folgen: zum einen benoten dann die Kreditinstitute im so genannten Bankenrating die aktuelle Kreditwürdigkeit (Bonität) schlechter, daraufhin steigen die Zinsen (meist massiv), was wiederum die Kosten und Aufwendungen in die Höhe treibt und den Ertrag weiter schmälert.

Ein Teufelskreis entsteht, aus dem es meiner langen Erfahrung nach nur einen Ausweg gibt:

Es wird für die Führung eines Betriebes mit dieser Jahresplanung sozusagen ein „Kompass“ erstellt, der die komplexe Betriebsführung wesentlich erleichtert und notwendige Entscheidungen vorbereitet:

Die Meister-Weiterbildung meiner Seminar-Akademie trainiert Fach- und Führungskräfte aus Handwerk und Gewerbe in der Kunst dieser Planung und zeigt gleichzeitig auf, wie eine GuV (Bilanz) oder BWA gelesen und analysiert wird:

darauf aufbauend:

mit dem Ziel, die Rendite zu stärken und damit die Eigenkapitalbasis weiter zu verbessern.

Denn abgesehen von banküblichen Sicherheiten wird die Kreditwürdigkeit oder Kapitaldienstfähigkeit über den Nachweis der zukünftigen(!) Rentabilität und Liquidität mittels Jahresplanung erbracht.

Ich kann nur dazu aufrufen, sich die Zeit zu nehmen, an der praxisorientierten Meister-Weiterbildung meiner Seminar-Akademie, ausgerichtet auf kleine bis mittelständische Betriebe aus Handwerk, Handel und Gewerbe, teilzunehmen:

So kommen Sie direkt zu den Seminar-Seiten: Unternehmensführung mit Betriebs-Jahresplanung

Valid XHTML 1.0 Transitional

vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen