Press Esc to close

Information zu Nachfolge, Übernahme, Beteiligung, Verkauf

Diese Situation zeigt sich erst recht als problematisch, wenn in der Rentabilitätsplanung der Kaufpreis mit seinen Belastungen an Zins und Tilgung zu berücksichtigen ist. Als ehemaliger Sanierer und Entwickler (Unternehmensberatung in der Sanierung und Entwicklung) kenne ich diese schwierige Situation aus eigener Praxis.

Ein Finanzcheck erfordert Transparenz, hierfür erwarten Banken, Kreditinstitute, aber auch Nachfolgen im Rating eine offene Darstellung der Betriebs-Situation, erklärende Hinweise zu möglichen Risiken und eine nachvollziehbare Berechnung zukünftiger Umsätze und Erträge. Auch zu Management und Personal sind gezielte Aussagen erforderlich: Qualifikation, Flexibilität, Führung, Teamarbeit, Leistung, Restriktionen durch das Arbeitsrecht etc. sind ebenso zu benennen wie hierfür nach Lösungen zu suchen ist.

Oft gibt es deutliche Unterschiede in den Buchungen für die monatliche Betriebswirtschaftliche Auswertung BWA im Vergleich zum Jahresabschluss in der Bilanz mit Gewinn- und Verlustrechnung GuV. Eine BWA enthält oft nicht die Buchungen für die Abschreibungen AfA (Absetzung für Abnutzung). Diese werden oft erst für den Jahresabschluss nachgebucht. Dazu fehlen oft Abgrenzungsbuchungen (periodengerechte Abgrenzung), die ebenfalls meist erst im Jahresabschluss vorgenommen werden. Waren-Einkäufe werden also z. B. nicht auf den Nutzung-Zeitraum verteilt sondern gemäß Beleg dem Monat der Erfassung belastet. Hier verfälscht sich das Ergebnis meist gravierend zum Negativen.

Zudem könnte bei Montageunternehmen nicht die so genannte halbfertige Leistung in vollem Umfang bewer-tet worden sein. Dies ist aber unabdingbar Voraussetzung, um zu einem tatsächlichen Leistungsstand zu kommen. Eine teilweise Abrechnung erfasst den Stand meist um mindestens 10% - 20% nicht. So entsteht ein schlechteres Bild in der Monats-Auswertung, dessen man sich bewusst sein muss.

Das Problem dabei ist nur, dass die vorläufigen Erträge ohne eine langwierige Berechnung die Halbfertigen nicht berechnet werden können. Schätzen geht nicht, es muss exakt die Leistung zum Monats-, Quartals-, Halbjahres- oder Jahresende ermittelt werden.

Iserlohn, im Mai 2008

Valid XHTML 1.0 Transitional

vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen