Press Esc to close

Information zu Kreditoren, Debitoren, Aussenstände, Wertberichtigung

Kreditoren sind Verbindlichkeiten einer Unternehmung, jedoch noch nicht alle Verbindlichkeiten, denn die Liste der Kreditoren erfasst nur die Lieferungen und Leistungen aber z. B. nicht die Personalkosten und Sozialkosten aus der Buchhaltung (BH) bzw. dem internen Rechnungswesen (Rewe).

Debitoren dagegen sind die Forderungen einer Unternehmung, die durch ihre spezifische Leistungserstellung am Markt aufgebaut werden.


Debitorenlaufzeit =
  Forderungen LuL x 360 Tage
---------------------------------------
  Nettoumsatz

Kreditorenlaufzeit =
  Lieferanten- und Akzeptverbindlichkeiten x 360 Tage
--------------------------------------------------------------------
  Material- / Waren-Einkauf

Forderungsausfälle sind oft an der Tagesordnung. Die Zahlungsmoral lässt seit Jahren zu wünschen übrig. Zusätzliche monetäre Belastungen durch erneutes Zinsaufkommen oder Engpässe in der Zahlungsfähigkeit sind die Folgen für ein Unternehmen.

Dieser Fakt ist leider auch in einem starken Trend zu immer günstigeren Preisen abzulesen. In der Branche Bauwesen ist dieser Tatbestand bei fast jeder Ausschreibung mit Submission zu erkennen.

Auch die Bereiche Pharma, Gesundheit, Handel, Caravaning, Kraftfahrzeuge, der Handel insgesamt und die meisten Dienstleister, um nur einige zu nennen, sind unter Preisdruck. Der Markt fordert immer günstigere Produkte und Leistungen.
Müssen die Forderungen in der Bilanz mit GuV schlussendlich als uneinbringbar angesehen und ausgebucht werden, spricht man in der Betriebswirtschaftslehre (BWL) von Wertberichtigung. Achtung: diese Wertberichtigung mindert direkt den Ertrag bzw. Gewinn!

Iserlohn, im Mai 2008

Valid XHTML 1.0 Transitional

vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen vorgeladen